News

Presseerklärung zur Strompreisanpassung zum 01.04.2014

Zum 01.04.2014 erhöhen die Gemeindewerke Rülzheim ihre Stromtarife. „Die in jüngster Zeit gestiegenen und neu eingeführten Umlagen, welche zur Finanzierung des Umstiegs auf erneuerbare Energieerzeugung notwendig sind, machen diese Anpassung unserer Stromtarife unumgänglich“ erklärte dazu Alexander Götz, kaufmännischer Werkleiter der Gemeindewerke Rülzheim. Kommunale Energieversorger müssen, wie alle Wettbe¬werber, kostendeckend arbeiten und in ihre Preisgestaltung daher gestiegene bzw. neu eingeführte Umlagen, mit einkalkulieren. Wenn wir dies nicht tun, würde dies langfristig das unternehmerische Aus bedeuten bzw. die Vorsorgungssicherheit der Kunden gefährden.

Entwicklung bisheriger bzw. neuer Umlagen (amtliche Veröffentlichungen):

• EEG-Umlage zur Förderung erneuerbarer Energien
(Wind, Fotovoltaik, Wasserkraft, Biomasse und Geothermie)
+ 1,15 ct./kWh
• KWKG-Umlage (Förderung Kraft-Wärmekopplung) + 0,06 ct./kWh
• Umlage Entlastung stromintensiver Betriebe
seit 2012 (Reduktion 2014 durch Gesetzesänderung):
- 0,28 ct./kWh
• Umlage für abschaltbare Lasten -neu- ab 2014 + 0,01 ct./kWh
• Höhere Netzentgelte für den Netzausbau + 0,54 ct./kWh

Umlagen Gesamt (brutto) bereits zum 01.01.2014:
----------------
+ 1,48 ct./kWh

Diese genanten Umlagen werden weder von uns festgelegt, noch profitieren wir davon. Vielmehr werden diese Gelder direkt an die Betreiber der Übertragungsnetze weitergegeben“ so der zuständige erste Beigeordnete der Ortsgemeinde Anton Rieder.

Die letzte Anpassung der Stromtarife erfolgte zum 01.01.2013, d.h. für unsere Kunden konnten wir mehr als ein Jahr den Preis stabil halten. Um die Preise nicht auf das eigentlich zum 01.04.2014 notwendige Niveau von 2,0 ct./kWh/brutto anheben zu müssen, wurden für das Jahr 2014, durch die Gemeindewerke rd. 25 Prozent der Preissteigerung getragen. Die hohe Kundentreue der Rülzheimer Bürger (90 %) und eine auch hierdurch optimierte Strombeschaffung, ermöglichte eine Gegenfinanzierung dieser Vorgehensweise durch günstigeren Einkauf am Markt. Daneben wird nach wie vor ein Viertel der Energie in Rülzheim mittels gemeindeeigener umweltfreundlicher Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen erzeugt.

Bei der jetzigen Erhöhung der Stromtarife geht es uns nicht um Gewinnmaximierung, sondern um eine unternehmerisch notwendige Anpassung. Wir können die gestiegenen Umlagen einfach nicht komplett auffangen.

Die neuen Stromtarife sehen folgt aus:
• Wie schon in 2013, werden seitens der Gemeindewerke sämtliche Vorteile der Marktpreise an alle Kunden weitergegeben (rd. 25 Prozent der eigentlich notwendigen Anpassung)


• Die allgemeinen Strompreise werden in Summe um die gestiegenen Kosten des EEG, des KWKG, der Umlage für die Entlastung stromintensiver Betriebe und der neu eingeführten Umlage für abschaltbare Lasten, d.h. um 1,48 ct./kWh/brutto angepasst.


• Bei den Kunden mit Jahresverträgen (Family/Profi/usw.), beträgt die Erhöhung 1,44 ct./kWh/brutto.

 

Rechnet man die gestiegenen Kosten für die Energiewende abzüglich der von den Gemeindewerken übernommenen Steigerungen (rd. 25 %), für einen Haushalt mit einem Jahresverbrauch von z.B. 3.500 kWh, ergibt sich eine Mehrbelastung von rd. 3,20 Euro im Monat (rd. 38 Euro für 2014).

Wir bitten unsere Kunden um Verständnis, dass wir hier so reagieren müssen und wollen einmal deutlich machen, wie sich der Strompreis zusammensetzt:



Wir hoffen sie hiermit über die Hintergründe der Strompreiserhöhung ausreichend informiert haben und freuen uns wenn Sie auch weiterhin unsere Angebote nutzen.

Anton Rieder (1. Ortsbeigeordneter)
Alexander Götz (kaufmännischer Werkleiter)

Für Rückfragen nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf bzw. nutzen unsere persönliche Vor-Ort-Beratung.

Copyright © 2018 Verbands- und Gemeindewerke Rülzheim
Am Deutschordensplatz 1 - 76761 Rülzheim
Tel. 07272 / 7002-1011 - Fax. 07272 / 7002-1695
mail und internet